Zum Inhalt springen →

sandtner.net Beiträge

Und, wie war die Woche? #21

Nach einigen Jahren habe ich mir mal wieder privat ein MacBook gegönnt. Da meine privaten Tätigkeiten meist aus Schreiben, ein wenig Programmieren und Web-Surfen bestehen, reicht mir ein MacBook Air. Reicht mir, ist relativ. Das Ding ist großartig, was ich nach einer Woche behaupten kann. Der M1 ist unglaublich schnell. Und Lüfter? Wer benötigt schon Lüfter! Ich bin ein Opfer des Apple-Ökosystems und liebe es.

Schreibe einen Kommentar

Wer benötigt Pixelgrafik?

Nachdem ich 1992 den Einstieg in die “Scene” geschafft hatte, etablierte ich meine Mailbox über die folgenden Jahre. Mein Board lief auf einem Amiga und verwendete Amiexpress (/X) als Software. /X war der de facto Standard für diese Art von Bulletin Board Systems (BBS). Entgegen herkömmlicher BBS, wurde weniger auf ANSI-Grafiken als Stilmittel gesetzt. Es dominierte ASCII – purer Text. Wie kreativ reiner Text sein kann, wusste ich bis dahin nicht. Es entwickelte sich ein eigener Kosmos, ähnlich dem der Graffiti-Sprayer in der „echten“ Welt. Wahrscheinlich waren einige Künstler in beiden Welten zu hause. Es entstand eine Art Bewegung rund um ASCII-Art.

Schreibe einen Kommentar

Und, wie war die Woche? #20

Das mit den Computern mache ich bereits sehr lange. Einstieg mit C64, Amiga, PC und jetzt Mac. Warum ich den Amiga für das prägendste System halte, ist bekannt. Irgendwann in der letzten Woche saß ich auf der Couch und stürze in einen Hasenbau. Wie bei Alice im Wunderland zog es mich immer tief. Dieser Hasenbau war meine digitale Vergangenheit.

Schreibe einen Kommentar

Vor 30 Jahren …

Seitdem ich meinen Amiga hatte, war ich von einem Programm vollkommen fasziniert. Und das war kein Spiel! Das Programm heißt The Ultimate Soundtracker. Der erste Tracker für den Amiga. Tracker sind grob umrissen Step-Sequencer, mit denen ohne echte Notenkenntnisse Musik komponiert werden kann. Das wiederum kam mir sehr entgegen. Trotz meiner Ambitionen ein Bassist zu werden, tat ich mich mit Noten doch sehr schwer. Ging auch so. Soundtracker und später Protracker waren großartig.

Noch heute arbeite ich am liebsten mit Trackern. Mittlerweile steht mit Renoise ein modernes Produkt auf allen modernen Systemen zur Verfügung. Davon waren wir 1992 weit entfernt und dennoch so modern. Vier Spuren, Benutzung von Samples etc. Ein Traum.

Schreibe einen Kommentar

Auf ein Wordle

Wordle begeistert weiterhin die Benutzer auf Twitter. Was Wordle ist, habe ich bereits beschrieben. Wenn wunderbar umgesetzte Ideen plötzlich erscheinen, sprießen die Nachahmer aus dem Boden, wie Pilze nach feuchtem Wetter. Nicht alle verfolgen das Ziel Profit daraus zu schlagen. Spannend sind die Adoptionen für andere Sprachen oder auch Remixes, sprich die Kombination mit weiteren Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Amiga was my first love

Wie viele Menschen in meiner Generation wurde ich über den Commodore 64 in Sachen Computer sozialisiert. Wirklich geprägt hat mich der Amiga. Mit ihm assoziiere ich eine innige Verbundenheit. Klingt pathetisch, ist aber so. Kein anderer Computer hat mir so viel Freude bereitet. Vom reinen Spielecomputer, hin zur ersten Programmiererfahrung, Mailboxbetrieb und schlussendlich das Internet. All das habe ich mit und auf meinen Amigas kennengelernt.

Schreibe einen Kommentar

Und, wie war die Woche? #19

Wieder mal eine Woche, die retrospektiv unfassbar ereignislos war. Langweilig war mir aber nicht. Ich frage mich dennoch, was ich geschafft habe, was ich erlebt habe, das berichtenswert ist. Bis auf “Business as usual” gab es tatsächlich nichts. Doch halt! Diese Woche geht bis Sonntagabend. Samstag habe ich kurzfristig entschieden etwas anderes, als Brot zu backen. Etwas, vor dem ich schon seit Jahren Respekt habe: Franzbrötchen!

Schreibe einen Kommentar

Wordle – Glücksrad reloaded

Wer auf Twitter aktiv ist, hat garantiert einen Tweet zu Wordle gesehen. Ja, ich mag dieses Spielchen ebenfalls. Jeden Tag ein Buchstabenrätsel. Kurz erklärt: Errate ein aus 5 Buchstaben bestehendes Wort innerhalb von sechs Versuchen. Wenn ein Buchstabe an der korrekten Position steht, wird er grün, ist er enthalten, aber nicht an der richtigen Position gelb und falls gar nicht im Wort, grau.

Schreibe einen Kommentar

Und, wie war die Woche? #18

Die Region, in der ich wohne, ist nicht für kalte Winter und Schneemengen bekannt. Umso mehr hat es mich gefreut, dass es gestern mal geschneit hat und wenigstens etwas Schnee liegen geblieben ist. Schnell die Chance nutzen, ab in die warmen Klamotten und hoch auf den Berg Hügel. Schnell eine Schneekatze bauen und mit dem Schlitten runter. Wo ich wohne, ist Spontanität gefragt: Nach einem Tag ist der Schnee wieder weg. Spontanität… Ist das immer gut?

Schreibe einen Kommentar

Und, wie war die Woche? #17

Das Jahr ist vorbei. Alle freuen sich, endlich wird alles anders. Wie in der letzten Woche bereits geschrieben, sehe ich das etwas anders. Es geht weiter, wie bisher. Es sei denn man ändert was und das ist unabhängig von der Jahreszahl. Aber das hatten wir ja letzte Woche. Weil dieses Jahr mal wieder ein Böllerverkaufsverbot erlassen wurde, war es ruhiger. Meinetwegen darf das so bleiben. Andere sehen darin ihre „Freiheit“ bedroht.

Schreibe einen Kommentar