Den Blick in die Zukunft aus dem Jahre 1967 habe ich schon erwähnt. Darin werden einige Themen der Digitalisierung angesprochen, die heute wirklich Alltag sind. Nun bin ich auf eine Reportage des ZDF aus dem Jahre 1972 gestoßen. Betitelt mit „Vorschau auf die Welt von Morgen“ erfolgt ein Blick in das Jahr 2000. Darin kommen sehr viele Themen, auch außerhalb der Digitalisierung aufs Tableau, mit denen wir uns 2019 viel zu wenig auseinandersetzen.

1972 herrscht die Meinung, dass Erwerbstätigkeit mit 25 Stunden in der Woche erfolgt. Klingt wie New Work, wie es heute versucht wird zu etablieren. Bemerkenswert ist, dass es ein Problem ist, mehr Freizeit zu haben. Die drohende Depression bekämpfen wir mit einem wundervollen Medikament – alles wieder gut! Das ist aufgrund der Vereinsamung auch notwendig, denn soziale Kontakte gibt es so gut wie gar nicht, lediglich per Videotelefonie. Elektromobile, Car Sharing und ökologisch korrekte Landwirtschaft werden prognostiziert.

Wirklich bemerkenswert ist die Vorhersage, dass 2000 alles datengetrieben ist. Berufe werden durch Automatisierung verdrängt, der Mensch kontrolliert nur die Maschinen.

Mich beeindruckt, dass bereits 1972 der Kollaps der Umwelt vorhergesagt wird. Vor allem die Automobile werden kritisiert und Stadtplaner angeprangert. Die Umweltverschmutzung ist in den 70er Jahren ist ein großes Thema und der Klimakollaps wird angesprochen. Ebenso die Schere zwischen Arm und Reich. Das Bildungssystem wird als veraltet dargestellt. Wohlgemerkt 1972. Und bisher hat sich daran nicht viel geändert.

Viele der wichtigen Themen von heute befürchtet man bereits vor knapp 50 Jahren: Kohlendioxid- und Kohlenmonoxidausstoß, Verkehrskollaps und allgemeine Umweltverschmutzung. Es ist traurig zu sehen, dass es schon damals bewusst war und sich dennoch nicht viel geändert hat. Seit ca. 50 Jahren sind diese Themen bekannt. Macht heute ein 16-jähriges mutiges Mädchen darauf aufmerksam, wird sie als verrückt abgetan. Aber auch das wurde 1972 bereits thematisiert: Der Einfluss mächtige Wirtschaftsriesen auf die politische Führung ist bereits vor rund 50 Jahren ein Problem.

Die Reportage ist anfangs ganz lustig anzusehen, wird aber relativ schnell ernst und macht einen auch rund 50 Jahre danach sehr nachdenklich.

Photo by Drew Beamer on Unsplash