WTF, AI! Stimmen klonen, mit Turbo!

Über Deep Fakes und dessen Auswirkungen habe ich mich schon ausgelassen. Wer nicht komplexe Videos erstellen, sondern nur schnell Stimmen klonen möchte, kann das jetzt (endlich?) sehr schnell erledigen.

Waren bisher noch längere Samples notwendig, um die zu klonende Stimme zu analysieren, sind es mit einem neuen Algorithmus nur noch FÜNF (5) Sekunden. Das ist so beeindruckend wie erschreckend. Fünf Sekunden sind sehr wenig. Die Demos, die das Video zeigt, sind wirklich beeindruckend.

Im Klartext heißt das, jede Stimme kann mit kurzen vorhandenen Stimmschnipseln geklont werden. Jede. Ich freue mich schon auf die Nachrichten von Scam-Anrufen, auf vermeintliche Aussagen von Politikern, die kritisch sind uvm!. Um es mit dem Schluss Statement des Videos zu sagen: What a time to be alive!

Wer es mal ausprobieren möchte: Das Repository liegt hier!

Photo by Matt Botsford on Unsplash

WTF, AI! Warum habe ich noch gesunde Zähne?

Die Auswüchse in Sachen KI kennen keine Grenzen. Marketingabteilungen fühlen sich gezwungen, auch auf banalste Dinge einfach mal „Künstliche Intelligenz“ zu pappen. So auch Oral-B, die elektrische Zahnbürsten herstellen. Mit dem Modell Genius X 20000N (Wer denkt sich solche Namen aus?) zieht angeblich KI in die Bäder und vor allem Münder ein. Da stellt sich sehr schnell die Frage, was ist denn intelligent an den Zahnbürsten? Das kann Oral-B sehr gut erklären:

Bewegungssensoren verfolgen Ihr Putzverhalten mithilfe künstlicher Intelligenz in Echtzeit. Die Sensoren erkennen während des Putzens die genaue Position der Zahnbürste und sorgen so für optimale Ergebnisse.

Wenn das tatsächlich Intelligenz sein soll, dann ist jeder Näherungssensor im Auto und jeder Lagesensor in Geräten wohl als Intelligenz anzusehen. Jede Fliege hat mehr Intelligenz. Sie schafft es, der nahenden Hand schnell auszuweichen und wohlduftende Nahrung zu finden. Mich würden die Trainingsdaten für diesen hochkomplexen Algorithmus in den Zahnbürsten interessieren.

Das wäre nur noch von einer intelligenten Haarbürste zu toppen, oder? Die kam allem Anschein nach aber nicht wirklich auf den Markt.

WTF, AI!

Für einen Vortrag über den Einsatz von KI in verschiedenen Bereichen, bin ich bei der Recherche auf viele Artikel, Vorträge und Reportagen gestoßen, die in mir ein WTF, AI! hervorgerufen haben. Positive, wie Negative. Daher habe ich mich dazu entschlossen, diese Fundstücke hier im Blog zum Besten geben. Anfangen möchte ich mit einem Tastatur Layout, das ein durch eine KI optimiert wurde.

Das Layout hört auf den Namen Halmak und hat die Tasten, mithilfe einer „KI“ optimal angeordnet, um effizient damit zu arbeiten. Ein Arbeitskollege von mir benutzt Dvorak als Layout, was immer wieder witzig ist, wenn jemand an seinem Rechner tippen möchte. Aber auch umgekehrt.

Klar, das klassische QWERTZ als Layout hat seinen Ursprung in den mechanischen Schreibmaschinen. Heute gibt es keine Mechanik, die verhaken kann. Damit stehen Tür und Angel offen für optimierte Layouts für minimal Bewegung der Finger. Dank einer KI wurde nun eine Verbesserung um 134 % ggü. dem normalen QWERTZ-Layout erreicht. Nikolay Nemshilov hat das wunderbar in seinem Blog dokumentiert. WTF AI!

Photo by camilo jimenez on Unsplash